Abmessungen von Hoch- und Martinöfen by Michael Pavloff

By Michael Pavloff

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer booklet information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Abmessungen von Hoch- und Martinöfen PDF

Similar german_13 books

Einführung in die Methode Branch and Bound

Es gibt eine grosse Menge von betriebswirtschaftlichen Entscheidungsfragen, die sich mit den nunmehr bereits als herkömmlich geltenden Optimierungs­ methoden des Operations examine nicht behandeln l. a. ssen, sei es beispiels­ weise, dass die Zielfunktion und au ch einzelne Restriktionen nicht Konvex sind, sei es, dass nur ganzzahlige Lösungen toleriert werden, sei es, dass die von einzelnen Variablen angenommenen Zahlenwerte Einfluss auf die Gültigkeit ganzer Restriktionengruppen nehmen.

Steuervorteile für Landwirte, Forstwirte, Winzer und Gärtner

Der vorliegende Band der Buchreihe "Steuervorteile für jedermann" richtet sich an Landwirte, Forstwirte, Winzer und Gärtner. Darüber hinaus wendet er sich an alle, die sich mit Land= und Forstwirtschaft, Weinbau, Gartenbau, Tierzucht und Tierhaltung irgendwie befassen. Das Buch entspringt dem Wunsche, diesen für die Versorgung der Bevölkerung so außerordentlich wichtigen Wirtschaftszweig möglichst auf alle Vorteile hinzuweisen und seine Steuerlast im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten zu senken.

Extra resources for Abmessungen von Hoch- und Martinöfen

Example text

Durch Teilung des an Hand der Tabelle gefundenen Wertes für den Gestellinhalt durch den Gestellquerschnitt erhält man die Entfernung vom Stichloch bis zur Formenebene (h1 ). Aus Obigem folgt, daß diese Entfernung um so geringer ist, je schmelzbarer die Schlacke und je kälter das Roheisen ist; sie darf im äußersten Falle bei Holzkohlenhochöfen nicht unter 0,8 m betragen und wird in ihnen gewöhnlich nicht über 1,2 m gewählt; in Kokshochöfen aber nicht unter 1,5 m. Letzterer Wert wurde nur bei ständigem Betrieb auf Thomasroheisen zu.

Als zweites Beispiel der Berechnung von Hochöfen wählen wir die Erzeugung von Hämatit aus spanischem Brauneisenerz. Diese Arbeitsbedingungen liegen auf vielen Hochöfen des europäischen Kontinents vor und stellen eine Spezialität einiger englischer Werke dar, die sich in letzter Zeit erfolgreich mit der Herstc;llung von Hämatit beschäftigen. Trotz des recht engen Gestells und der flachen Rast (73 °) hat die tägliche Leistung 400 t erreicht und beim Ofen Victoria Nr. 5 (Ebbw Vale Werk, Fig. 58) laut Mitteilungen von F.

7. Schwedisches Magneteisenerz, gut geröstet, mit einem Eisengehalt von 50 bis 60 Proz. . . . . . . . . . 8. Uraler Brauneisenstein und Siderit mit 45 bis 48 Proz. Fe. 9. Dieselben mit 38 bis 40 Proz. Fe . . . . cbm 0,9 bis 1,2 1,4 " 1,7 1,5 " 1, 75 1,5 " 1, 75 1,75 " 2,0 2,0 " 2,25 2,5 " 3,0 2,5 3,0 b) Kokshoc höfen. 1. , Erzeugung von Martin- und Bessemerroheisen. . 1,2 bis 1,3 2. Dasselbe, Erzeugung von Gießereiroheisen . . . . . . 1,4 " 1,6 30 II. Bestimmung der Abmessungen von Hochöfen.

Download PDF sample

Rated 4.36 of 5 – based on 20 votes